Anfang

Osteopathie =  Craniasacrale-Viszerale-                              ManuelleTherapie -

 

   Was ist Ostheopathie/Craniasacrale-Therapie

     Wann diese Behandlung
     Wirkung
   Wie lange...
  Was kann man noch dazu sagen..
   WWW


Was Ist Ostheopathie/Craniasacrale-Therapie

Als Teilgebiet der Osteopathie hat diese Behandlungsform mittlerweile einen immer größeren Stellenwert in der Therapie gefunden. Ausdrücklich sei aber hingewiesen, dass in einer ganzheitlichen Osteopathischen Behandlung immer alle Gewebe, und dadurch alle Teilgebiete der Osteopathie, beurteilt und reguliert werden. Die Einteilung in :

 • Parietale Osteopathie

• Viscerale Osteopathie

• Craniosacrale Osteopathie 

dient also nur zu methodisch-didaktischen Zwecken.  

• Der Körper besitz Selbstheilende/Selbstregulierende Kräfte um in seinem Gleichgewicht zu bleiben.

Diese ihm angeborenen Kräfte ermöglichen ihn in einem gewissen Maße Krankheiten selbst zu überwinden. Die Craniosacral-Methode definiert sich als ein physiologisches Zusammenwirken des Schädels mit dem Kreuzbein. Aus didaktischen Gründen kann man eine anatomische Zuordnung dieses Systems beschreiben. Dazu würden gehören:

• Die Hirnhäute, Meningen genannt.

• Alle Verbindungen von den Meningen ausgehend, besonders die knöchernen.

• Der Liquor Cerebrospinalis (LCS), Gehirnwasser umgangssprachlich.

• Alle Strukturen, die mit der Produktion und Resorption von LCS zusammenwirken.

 

Das Craniosakrale System beeinflusst und wird beeinflusst von anderen Systemen.

• Das Nervensystem

• Das Muskulo-Skeletale System

• Dem arteriellen, venösen und lymphatischen Kreislauf

• Das hormonelle System

• Das respiratorische System

Wann diese Behandlung bzw. bei welchen Krankheiten?

  • Akute und/oder chronische Schmerzzustände am Bewegungsapparat
  • Nach Unfällen, z.B. verstauchte Gelenke, Beschleunigungstraumen, der typische Sturz auf den Steiß.
  • Nach Operationen, z.B. Bandscheiben-OP's, "Bauch"-OP's.
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Ohrgeräusche,
  • Kiefergelenkbeschwerden und Zahnfehlstellungen
  • Organfehlfunktionen wie Verdauungsstörungen, Inkontinenz, Menstruationsbeschwerden, Atemwegserkrankungen, etc.
  • Konzentrationsproblemen, sowie Schlafstöruungen
  • Stressbedingte Spannungszustände
  • bei Säuglingen und Kindern: Hyperaktivität, Schreikinder, Spuckkinder, Assymetrien  des Schädels, Schiefhals
  • Bei Allergien und Immunschwächezustände wirkt sie unterstützend.

 


Wirkung:

   Ziel ist es, die Körper Seele Geisteinheit Mensch zu stabilisieren und die Körperfunktionen anzuregen zugunsten der Körpereigenen Regulation  .

Der Aufbau der Wirbelsäulenmuskulatur , die Anregung der Struktur Dynamik kann Instabilitäten/Störungen  (Dekompensationen) im Bereich der Physiologie  ausgleichen und/oder zu einer Verbesserung des Beschwerdebildes führen.

Wie lange dauert eine Behandlung ?

 20- 30 Minuten und in Kombination mit anderen Therapien bis zu 60 Minuten .

Was kann man noch dazu sagen...

• Der Körper besitz Selbstheilende/Selbstregulierende Kräfte um in seinem Gleichgewicht zu bleiben.

Diese ihm angeborenen Kräfte ermöglichen ihn in einem gewissen Maße Krankheiten selbst zu überwinden. 

Rücken- und Kreuzschmerzen werden häufig synonym verwendet, wobei mit dem Kreuzschmerz in der Regel eher der tiefen Rückenschmerz gemeint ist. Rückenschmerzen stellen überwiegend ein in komplexere Schmerzsyndrome eingebundenes unspezifisches Beschwerdebild dar.

Die Erkrankungen der Wirbelsäule sind ebenso komplex wie ihr Aufbau und ihre Funktion und häufig lassen sich weder die Ursachen noch die erkrankten Teile mit Sicherheit erfassen.

Allein für Kreuzschmerzen gibt es über 100 Diagnosemöglichkeiten und unzählige Vorstellungen über die Entstehung dieser Beschwerden.

 

 Hinweise

   Bei dem Annehmen , Akzeptieren , Handeln , und Selbstheilungskräfte anregen  der Weg ist auf eine bisher Unbekannte Art wirken lassen ist und bleibt eine Gute Idee .

 

  Webmaster Detlef Meissner   11.09.2008   Startseite

Übersicht Seite

Copyright © 2003  [Pt-Forum ]. Alle Rechte vorbehalten.

Fachausdrücke  Impressum Zurück